Fonds sind eine wunderbare Möglichkeit, um Gewinne zu machen, ohne viel zu tun. Der Vorgang eines Fonds ist dabei ganz einfach. Sie übergeben Ihr Geld an einen Fondsmanager. Dieser kümmert sich wiederum um die Investierung des Fonds.

Entsprechend der Fondsanlagerichtlinien werden die Gelder in unterschiedlichen Aktien, Anleihen und ähnliches investiert. Nach einem bestimmten Zeitraum können Sie Ihren Gewinn einfahren. Nun ist es natürlich wichtig zu wissen, ob jeder mit Fonds glücklich wird. Das hängt davon ab, welchen Fonds Sie wählen.

 

Die bekanntesten Arten

  • Geldmarktfonds: Geldmarkfonds investieren zum Großteil in Bankprodukte oder kurz laufende Anleihen. Diese besitzen feste oder variable Zinssätze. Ein solcher Fonds ist für Menschen sinnvoll, die eine risikolose Anlage suchen, denn Bankprodukte werfen immer Geld ab.
  • Rentenfonds: Rentenfonds investieren Ihr Geld in Anleihen, wie Staatsanleihen, Bonds, Industrie- oder Unternehmensanleihen. Das Risiko bei Rentenfonds ist eher begrenzt, doch es besteht. Dafür erhalten Sie aber höhere Ertragschancen.
  • Aktienfonds: Aktienfonds sind für Anleger interessant, welche langfristig planen, hohe Renditen wünschen und zugleich die Kursschwankungen aussitzen können. Das bedeutet, Aktienfonds, welche überwiegen in Aktien investieren, bieten eine hohe Rendite, aber auch hohes Risiko.
  • Garantiefonds: Garantiefonds sind vollkommen risikolos, doch dafür erhalten Sie auch nur begrenzte Ertragschancen. Das bedeutet, die Fondsgesellschaft garantiert, dass Sie Ihre Einzahlung zurückerhalten, nach Ablauf einer festgelegten Laufzeit. Das bedeutet, legen Sie 100 Euro an, erhalten Sie auch 100 Euro, selbst, wenn der Fond Verlust machen würde. Dadurch fällt kein Risiko an, jedoch machen Sie nicht immer Gewinn.
  • Misch-/Dachfonds: Misch-/Dachfonds sind sehr interessant, denn die Fondsgesellschaft kauft nicht nur eine Art, sondern verschiedene Anlageklassen, wie Aktien, Anleihen und ähnliches. Dachfonds kaufen hingegen keine einzelnen Börsenpapiere, sondern andere Fonds. Sie erhalten bei dieser Fondsart hohe Rendite, was durch das Aufteilen der Anlageklassen möglich ist.
  • ETF-Aktien-Fonds: Die letzte Art sind ETF-Aktien-Fonds. Jene bilden einen Marktindex, beispielsweise den DAX, beinah identisch ab. Da der Fonds kein Management benötigt, sind die aktiven Kosten sehr gering. Außerdem erhalten Sie hohe Renditen, doch Sie müssen auch mit einem hohen Risiko rechnen.

 

Für jeden geeignet

Die einzelnen Arten zeigen, dass Fonds nicht nur auf eine bestimmte Personengruppe zugeschnitten sind. Dank der vielen unterschiedlichen Angebote können Rentner, Selbstständige, Angestellte oder Unternehmer gleichermaßen Fonds verwenden und Gewinne einfahren.

Ob der jeweilige Fonds für Sie geeignet ist, hängt immer davon ab, was Sie von ihm erwarten. Dabei gilt immer, dass Sie ein hohes Risiko eingehen müssen, wenn Sie sich hohe Gewinne erhoffen.

Das bedeutet, hohe Renditen sind mit einem hohen Risiko verbunden. Es gibt aber auch einige Konzepte, die zwar nicht so hohe Gewinne einfahren, dafür aber auch das Risiko geringer halten. Beste Beispiele sind Misch-/Dachfonds oder Garantiefonds. Überlegen Sie vorher, was Sie mit Ihrem Geld machen wollen und wie risikobereit Sie sind. Dadurch finden Sie schnell den optimalen Fonds.

 

Informieren Sie sich gründlich

Wie bei jeder Anlageart ist es wichtig, dass Sie nicht das erstbeste Angebot abschließen. Immerhin gibt es viele Kleinigkeiten zu beachten, damit Sie später auch Gewinne machen. Sicherlich kann das Thema Fonds für einen Neuling sehr unübersichtlich oder kompliziert sein, dennoch sollten Sie nicht aufgeben.

Wenden Sie sich am besten an einen Fachmann und lassen Sie sich gründlich beraten, welche Fondsart für Sie infrage kommt. Wichtig ist, dass Sie sich nichts aufschwätzen lassen. Sicherlich wollen viele Berater ein Paket verkaufen, doch besser ist es, wenn Sie sich Zeit nehmen und in Ruhe das Angebot überprüfen. Vergleichen Sie das Angebot auch mit anderen Fonds aus dem Internet oder von kleinen Banken. Sie können immer wieder feine Perlen finden, womit Sie wesentlich besser beraten sind.

Das bedeutet, Fonds sind für jedermann sinnvoll und geeignet, solange Sie sich genügend Zeit nehmen und sich mit dem Thema beschäftigen. Suchen Sie genau den Fonds, welcher Ihren Ansprüchen entspricht.